Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen

Überfunktion (Hyperthyreose):

Wird eine Schilddrüsenüberfunktion anhand von Bluttests festgestellt, richtet sich die Therapie nach der Ursache Ihrer Überfunktion, Ihrem Alter, Ihrem Gesundheitszustand und der Schwere der Überfunktion. Behandlungsoptionen:

Medikamente: Stoppen die Hormonproduktion, ohne die Schilddrüse zu zerstören6

Radio-Jod-Therapie: Zerstört das Schilddrüsengewebe und stoppt die Hormonproduktion6

Operation: Teilweise oder komplette Entfernung der Schilddrüse6

Mit Ausnahme der medikamentösen Therapie führen diese Behandlungen zu einer Unterfunktion, die durch die Gabe von Levothyroxin behandelt wird. 6

Werden Frauen vor einer Schwangerschaft mit radioaktivem Jod behandelt, kann in der Regel auf Medikamente gegen die Überfunktion verzichtet werden. Vorsichtshalber sollte eine Frau nach einer Radio-Jod-Behandlung aber mindestens sechs Monate mit dem Versuch, schwanger zu werden, warten.5 Männer sollten sich mit dem Vaterwerden nach einer Radio-Jod-Behandlung vier Monate Zeit lassen.

Unterfunktion (Hypothyreose): Wird anhand von Bluttests eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, bekommen Sie in der Regel ein Medikament verordnet, das die fehlenden Schilddrüsenhormone ersetzt. Durch die Behandlung mit Levothyroxin (L-T4) – ein synthetisches Schilddrüsenhormon, das exakt so wirkt wie das Schilddrüsenhormon, das Ihre Schilddrüse produziert7- werden Menstruationsstörungen bei Frauen sowie Spermienqualität und Potenzprobleme bei Männern üblicherweise gebessert oder normalisiert, was die Fruchtbarkeit wieder herstellt. 5
Liegt Ihre Unterfunktion an einem Jodmangel, wird man Ihnen jodhaltige Nahrungsergänzungsmittel verordnen.

Leichte Unterfunktion
Wenn Ihre Schilddrüsenwerte nur leicht von der Norm abweichen, wird Ihr Arzt Ihre Schilddrüsenfunktion eventuell nur überwachen, da die Meinungen, ob die Behandlung latenter (subklinischer) Schilddrüsenfunktionsstörungen den Patienten nutzt oder nicht, zum Teil auseinandergehen. Fragen Sie Ihren Arzt, ob eine Behandlung im Hinblick auf die Wiederherstellung Ihrer Fruchtbarkeit nicht doch in Frage kommt.
Wenn es zu einer Schwangerschaft kommt, wird auch eine bislang nicht behandelte leichte Unterfunktion der Mutter mit einer Schilddrüsenhormon-Ersatztherapie behandelt, damit sich das Gehirn des Babys normal entwickeln kann.14

  • 1- Poppe, K, Glinoer D, Tournaye H et al. Thyroid function and assisted reproduction. In: The Thyroid and Reproduction, METS Riga 2008. Georg Thieme Verlag
  • Stuttgart 2009; 33-38.
  • 2- American Thyroid Association. General Information (2012) http://www.thyroid.org/thyroid-eventseducation-media/about-hypothyroidism Accessed October 2012.
  • 3- Healy DL, Trounson AO, Andersen AN. Female infertility: causes and treatment. Lancet 1994; 343:1539–1544.
  • 4- Meikle AW. The interrelationship between thyroid dysfunction and hypogonadism in men and boys. Thyroid 2004; 14 (Suppl 1): S17-S25.
  • 5- Krassas GE, Poppe K, Glinoer D (2010) Thyroid function and human reproductive health. Endocr.Rev. 2010 31:702-755.
  • 6- The American Thyroid Association (2012) Hyperthyroidism http://www.thyroid.org/what-is-hyperthyroidism/Accessed October 2012.
  • 7- The American Thyroid Association (2012) Hypothyroidism Brochure. http://www.thyroid.org/whatis-hypothyroidism Accessed October 2012.
  • 8- Bercovici JP. Menstrual irregularities and thyroid diseases. Feuillets de biologie 2000; 74: 1063-1070.
  • 9- Vanderpump MPJ, Tunbridge WMG, French JM et al. The incidence of thyroid disorders in the community: A twenty-year follow-up of the Whickham Survey. Clin
  • Endocrinol 1995; 43: 55-69.
  • 10- Green BB, Weiss NS, Daling JR. Risk of ovulatory infertility in relation to body weight. Fertility and Sterility 1988; 50 (5): 721-726.
  • 11- The Hormone Foundation’s Patient Guide to the Management of Maternal Hypothyroidism Before, During, and After Pregnancy. De Groot LJ, Stagnaro-Green A,
  • Vigersky R, The Hormone Foundation 2007 http://www.hormone.org/Resources/Patient_Guides/upload/mgmt-maternal-hypothyroidism-070609-2.pdf.
  • Accessed October 2012.
  • 12- Grassi G, Balsamo A, Ansaldi C et al. Thyroid autoimmunity and infertility. Gynecol Endocrinol 2001; 15: 389–396.
  • 13- Beyond Infertility. Polycystic Ovary Syndrome (PCOS). U.S. DEPARTMENT OF HEALTH AND HUMAN SERVICES. National Institutes of Health; Eunice Kennedy
  • Shriver National Institute of Child Health and Human Development 2008 http://www.nichd.nih.gov/publications/pubs/upload/PCOS_booklet.pdf.
  • Accessed October 2012.
  • 14- De Groot L, Abalovich M, Alexander EK, Amino N, Barbour L et al. Management of Thyroid Dysfunction during Pregnancy and Postpartum: An Endocrine Society
  • Clinical Practice Guideline. J Clin Endocrinol Metab 2012; 97 (8): 2543-2565.
  • If you want to know more about thyroid and fertility, visit the following websites:
  • http://www.thyroidweek.com/
    Patient information provided for International Thyroid Awareness Week
  • http://www.hormone.org/
    Patient information by the Endocrine Society
  • www.fertility.com
    Patient information by Merck Serono
  • http://www.webwiki.de/thyroid-fed.org
    Patient information by the Thyroid Federation International
  • www.thyroid.org
    Patient information on thyroid health published by the American Thyroid Association (ATA)
  • Die Informationen in dieser Website sind kein Ersatz für fundierte medizinische
    Beratung. Bitte lassen Sie sich von einem Arzt auf die hier angesprochenen Probleme untersuchen und beraten, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen.

    Bitte beachten Sie beim Lesen auch die Angaben zum Datenschutz und die Rechtshinweise auf der vorgenannten Website.

    Diese Website wurde im April 2013 erstellt.