Die Ursachen für eine Unfruchtbarkeit beim Mann sind zahlreich und reichen von Hormonstörungen bis zu körperlichen und seelischen Problemen oder Verhaltensstörungen.

Entgegen der früheren Annahme, dass Schilddrüsenhormone keinen Einfluss auf die männlichen Fruchtbarkeit haben, weiß man heute, dass sie eine wichtige Rolle spielen, etwa bei der Produktion der Spermien.4,5 Die gute Nachricht: Sobald die Schilddrüse wieder normal arbeitet, klappt es bei Männern in der Regel auch wieder mit der Fruchtbarkeit.

Wenn die Schilddrüse auf Hochtouren läuft

IWenn Ihre Schilddrüse zu viele Schilddrüsenhormone produziert und in das Blut abgibt, entwickeln Sie eine Überfunktion (Hyperthyreose).

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die bei Männern zu einer Hypothyreose führen können, darunter ein Morbus Basedow, überdosierte Schilddrüsenhormone bei der Behandlung einer Unterfunktion, eine zu jodreiche Ernährung, Schilddrüsenknoten oder eine entzündete Schilddrüse (Thyreoiditis). Der Stoffwechsel läuft bei einer Überfunktion auf Hochtouren, was sich in den unterschiedlichsten Symptome äußern kann; einige davon werden häufig mit stressbedingter Nervosität verwechselt.

Die wichtigsten Anzeichen einer Hyperthyreose

  • Nervosität
  • Reizbarkeit
  • Herzrasen
  • Gewichtsverlust
  • Hitzeempfindlichkeit t
  • Muskelschwäche
  • Vermehrtes Schwitzen
  • Händezittern
  • Haarausfall
  • Erektionsstörungen
  • Unfruchtbarkeit

Haben Sie Probleme mit der Fruchtbarkeit und zugleich einige der Symptome6 – alle zu entwickeln ist eher unwahrscheinlich – sollten Sie mit einem Arzt über Ihre Schilddrüse sprechen – vor allem, wenn Schilddrüsenerkrankungen in Ihrer Familie häufig vorkommen.

Wenn die Schilddrüse auf Sparflamme läuf

Produziert Ihre Schilddrüse zu wenig Hormone, leiden Sie an einer Unterfunktion (Hypothyreose). Die häufigste Ursache für eine Hypothyreose ist neben Jodmangel die Hashimoto-Thyreoiditis. Bei dieser Autoimmunerkrankung wird Ihre Schilddrüse nach und nach zerstört.7 Bei einer Unterfunktion läuft der Stoffwechsel auf Sparflamme.

Eine Unterfunktion geht oft mit Libidoverlust und Erektionsstörungen einher5; zudem hat sie einen negativen Effekt auf die Qualität der Spermien – was alles zu Unfruchtbarkeit führen kann.

Die wichtigsten Anzeichen einer Hypothyreose

  • Erschöpfung
  • Benommenheit
  • Konzentrationsund Gedächtnisstörungen
  • Depression
  • Kälteempfindlichkeit
  • Gewichtszunahme
  • Verstopfung
  • Trockene Haut und Haare
  • Brüchige Fingernägel
  • Glieder- oder Muskelschmerzen
  • LLibidoverlust
  • Erketionsprobleme
  • Unfruchtbarkeit

Wenn Sie Probleme mit der Fruchtbarkeit haben und einige dieser Symptome an sich bemerken, sollten Sie mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin darüber sprechen.

  • 1– Poppe, K, Glinoer D, Tournaye H et al. Thyroid function and assisted reproduction. In: The Thyroid and Reproduction, METS Riga 2008. Georg Thieme Verlag
  • Stuttgart 2009; 33-38.
  • 2– American Thyroid Association. General Information (2012) http://www.thyroid.org/thyroid-eventseducation-media/about-hypothyroidism Accessed October 2012.
  • 3– Healy DL, Trounson AO, Andersen AN. Female infertility: causes and treatment. Lancet 1994; 343:1539–1544.
  • 4– Meikle AW. The interrelationship between thyroid dysfunction and hypogonadism in men and boys. Thyroid 2004; 14 (Suppl 1): S17-S25.
  • 5– Krassas GE, Poppe K, Glinoer D (2010) Thyroid function and human reproductive health. Endocr.Rev. 2010 31:702-755.
  • 6– The American Thyroid Association (2012) Hyperthyroidism http://www.thyroid.org/what-is-hyperthyroidism/Accessed October 2012.
  • 7– The American Thyroid Association (2012) Hypothyroidism Brochure. http://www.thyroid.org/whatis-hypothyroidism Accessed October 2012.
  • 8– Bercovici JP. Menstrual irregularities and thyroid diseases. Feuillets de biologie 2000; 74: 1063-1070.
  • 9– Vanderpump MPJ, Tunbridge WMG, French JM et al. The incidence of thyroid disorders in the community: A twenty-year follow-up of the Whickham Survey. Clin
  • Endocrinol 1995; 43: 55-69.
  • 10– Green BB, Weiss NS, Daling JR. Risk of ovulatory infertility in relation to body weight. Fertility and Sterility 1988; 50 (5): 721-726.
  • 11– The Hormone Foundation’s Patient Guide to the Management of Maternal Hypothyroidism Before, During, and After Pregnancy. De Groot LJ, Stagnaro-Green A,
  • Vigersky R, The Hormone Foundation 2007 http://www.hormone.org/Resources/Patient_Guides/upload/mgmt-maternal-hypothyroidism-070609-2.pdf.
  • Accessed October 2012.
  • 12– Grassi G, Balsamo A, Ansaldi C et al. Thyroid autoimmunity and infertility. Gynecol Endocrinol 2001; 15: 389–396.
  • 13– Beyond Infertility. Polycystic Ovary Syndrome (PCOS). U.S. DEPARTMENT OF HEALTH AND HUMAN SERVICES. National Institutes of Health; Eunice Kennedy
  • Shriver National Institute of Child Health and Human Development 2008 http://www.nichd.nih.gov/publications/pubs/upload/PCOS_booklet.pdf.
  • Accessed October 2012.
  • 14– De Groot L, Abalovich M, Alexander EK, Amino N, Barbour L et al. Management of Thyroid Dysfunction during Pregnancy and Postpartum: An Endocrine Society
  • Clinical Practice Guideline. J Clin Endocrinol Metab 2012; 97 (8): 2543-2565.